Abt . bazille der Woche oder: Qualitätsjournalismus im Schleuderkurs


Heute lesen wir in der besten aller Basler Tageszeitungen einen trefflichen Leitartikel zu Thilo Sarrazins unverschämten Äusserungen zu "Du bist nicht Deutschland":

"Sarrazins Denkweise ist rassistisch. Er kann die Absicht noch lange leugnen – die Wirkung nimmt er billigend in Kauf."
Natürlich stammen diese Worte nicht aus der Feder des neuen Chefredaktoren Markus Somm. Der hatte sich vor ein paar Tagen an der selben Stelle ganz anders geäussert:
"Dem Überbringer der schlechten Nachricht wird angelastet, dass er sie überbringt, ohne sich vorher die Krawatte gebunden zu haben."
Rassismus, da hat der Schreiber in der Samstagsausgabe recht, ist keine "schlechte Nachricht". Nie und nimmer! Und die Überbringung von rassistischen Gedankenguts ist keine Frage von Krawatten!

Ist nun die Tatsache, dass der Deutschland-Korrespondent seinem Chefredaktoren in ein und derselben Zeitung widerspricht, ein Hoffnungsschimmer? Oder vielmehr eine peinlicher Versuch, den Fehltritt im ersten Auftritt des neuen Chefs irgendwie wieder gutzumachen?


das ist die erste der von somm angekündigten blattinternen debatten. dort darf man dem somm dann öffentlich widersprechen. das ist meinungspluralismusjournalismus. äh... sollte natürlich heissen meinungs...QUALITÄTSjournalismus.

... Link

Die Museumspass-

Geschichte hingegen touchiert garantiert nur knapp die Oberfläche des Konfliktes. Ich weiss nicht mehr, aber werd den Eindruck nicht los, dass da deutlich Brisanteres rauszuholen gewesen wär, als dieses lauwarme Protokoll von Meinungsverschiedenheiten.

... link

wenn sie im exklusiven besitz aller fakten und schlau genug sind, dann gibt's am montag das nächste salamischeibchen.

... link

Der Museumspass

hat mit Sarazzin und Meinungsvielfalt nicht viel zu tun, sondern wohl eher mit Basler Borniertheit und Extrawurscht-Denken. Was für dne Rest des Landes recht ist, ist für Basel noch lange nicht gut genug. Das war schon immer so und das wird auch mit dem neuen Kulturchef nicht besser werden. Sofern es der wird, den alle Spatzen von den Dächern pfeifen. Dafür haben wir dann vielleicht viele neue Museen in Basel, wer weiss?

... link

Zum Museumspass:

Wer Museumspass sagt, meint nicht unbedingt dasselbe. Es gibt den:

  • Oberrheinischen Museums-Pass. Dieser hat den Basler Museums-Pass als Vorbild und hat diesen abgelöst (nicht der Schweizer Museumspass hat den Basler Pass abgelöst, wie in der BaZ fälschlicherweise angegeben wurde). Der Oberrheinische Museums-Pass ist in Basel viel beliebter als der schweizerische, weil er den Eintritt in wirklich alle Museen ermöglicht (also auch in die Fondation Beyeler und ins Vitra Design Museum). Ausserdem ist er um einiges billiger als sein schweizerisches Pendant.
  • Der Schweizer Museumspass ist um einiges teurer als der Oberrheinische (Jahrespass Erwachsene & 5 Kinder: 177 Franken statt 118 Franken), und man kommt in wichtige Museen (u. a. auch das Kunsthaus Zürich) nicht hinein damit.

Um nun dem Vorwurf des Basler Separatismus entgegenzuhalten: Die staatlichen Basler Museen wollten im Verbund des Schweizer Museumspasses bleiben, aber nicht unter den gegebenen Bedingungen.

... link

Das Schaulager

liegt auch am Oberrhein und da kommt man meines Wissens nicht rein mit dem Oberrheinischen Museumspass. Mir geht es auch wie patpatpat: Irgendwie stinkt doch diese Geschichte. Wieso sollte man so etwas ändern kurz bevor die ganze Kulturpolitik in Basel auf den Kopf gestellt werden wird (ha-ha)?

... link

Das Schaulager ...

... versteht sich selber nicht als Museum.

Und um auf die "Basler Borniertheit" zurückzukommen: Das Zürcher Kunsthaus akzeptierte im Gegensatz zum Kunstmuseum Basel den Schweizer Museumspass noch nie.

... link

Ach, supra,

wes Brot ich ess ... Das tönt ja fast wie eine Stellungnahme des Präsidialdepartements! Die Sache mit dem Schweizer Museumspass ist peinlich, egal, ob das Zürcher Kunsthaus mitmacht oder nicht.

... link

@ Hanswuscht

Meinst du dieses Brot?

Augusta Raurica
Brot Backen im römischen Holzofen 03.10., 13.00 & 14.45 h
Familien mit Kindern ab 5 Jahren
Zuerst wird das Getreide gemahlen, danach geht’s ans Kneten des Teigs, die Brote werden geformt und in den Holzofen eingeschossen. So entsteht ein „originales“ Römerbrot.
Kosten: Erwachsene CHF 15.-, Kinder CHF 7.50 (inkl. Museumseintritt), Anmeldung: T +41 (0)61 816 22 22

Interessant ist, wie die Schweizer Presse über den Schweizer Museumspass berichtet hat. "Der Bund" schreibt::

"Verkäufe von Museumspässen brachen 2009 ein

Die Krise wirkt sich auf die Nutzung des Museumspasses aus: Die Zahl der verkauften Pässe sank 2009 von 20 000 auf rund 17 000.

Und die "Aargauer Zeitung" schreibt:
"Rekordjahr für Museumspass

2009 wurden zwar weniger Museumspässe verkauft als im Vorjahr, wer aber einen erwarb, der nutzte ihn äusserst rege. Die Stiftung Museumspass konnte ein Rekordergebnis verbuchen."

Zum Vergleich: Vom Oberrheinischen Museums-Pass wurden 2009 31‘732 Stück verkauft, das sind 11 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

... link


... Comment
Interessantes im "Sonntag" von heute...sonntag

"Ein umsichtiger Chefredaktor geht stets vom schlimmstmöglichen Szenario aus. Markus Somm ist umsichtig. Darum überliess er am Montag, als er der Redaktion der «Basler Zeitung» («BaZ») als neuer Chef vorgestellt wurde, nichts dem Schicksal. Er rechnete damit, dass die Redaktion auf seine Ernennung mit einem Proteststreik reagieren könnte, also rekrutierte er eine Handvoll Ersatz-Journalisten. Jeder bekam 500 Franken für die Bereitschaft, sich als Streikbrecher zu betätigen, wie «Sonntag»-Recherchen ergaben. Wäre es tatsächlich zum Einsatz gekommen, hätte sich das Honorar auf 1000 Franken verdoppelt. Somm, der zuvor stellvertretender Chefredaktor bei der «Weltwoche» war, wollte dazu gestern keine Stellung nehmen."

... Link

Danke für den Hinweis!

Das kommt gleich auf unsere Frontseite! Moment!

... link


... Comment

Read more infamous news! 
 
infamous for 6289 Days
Sperrfrist: 30.09.19 04:13

Kontakt:
infamy-Kollektiv
Basel
E-Mail



status
Youre not logged in ... Login

menu
... infamy home
... such!
... topics
... 
... Home
... Tags

... antville home
... disclaimer


Oktober 2019
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
September




Für die Kaffeekasse:
Neuzugänge:
Tesla Truck das ominöse Bild
an der Semi Präsentation mit einem (mächtigen) Ford 150 auf...
by morrow (01.09.19 18:44)
Abt. Bladerunner Pickup
Grosse Pickups stellen in den Usa bezüglich Verbreitung ja quasi die Golfklasse...
by morrow (01.09.19 18:33)
Abt. Wochenend Kino Heute "Der
Fall Audi".
by morrow (20.07.19 14:02)
Abt. Zweifelhafte Jubiläen Seit
20 Jahren ist Falun Gong in China verboten.
by morrow (20.07.19 11:52)
Abt. #Sommerloch #BaZ das Sommerloch
ist zurück. Was macht man als arbeitsloser Zürcher Verkäufer? Genau,...
by morrow (19.07.19 22:26)
Abt. S noischt vom Traditionshersteller
Ankündigungen gehören beim VW-Konzern offenbar zur Tradition wie die veraltete...
by morrow (13.07.19 20:31)
Abt. Big Android is watching
you zumindest wird bis zum nächsten Herbst zugelassen, dass Deine...
by morrow (10.07.19 21:25)
Abt. Quote Post Sir Richard
Branson postete: 10. “The beautiful thing about learning is nobody...
by morrow (09.07.19 19:35)