Abt. ausgezeichnete Banalitäten - heute: Ernst Fehr


Nicht dass man ihm den Preis missgönnen täte, aber würden Sie ausgezeichnet werden wollen dafür, dass sie im 21. Jahrhundert entdeckt haben, dass die Welt eine Kugel ist und keine Scheibe? Etwas zugespitzt hat Ernst Fehr nämlich genau dies. Heisst es doch in der Begründung, warum er den Marcel Benoist Preis 2008 (Fr. 100'000.-) erhält:

Der Preisträger zählt zu einer Handvoll Ökonomen, deren Arbeiten unser Bild von den Motivationen des wirtschaftlich handelnden Menschen in den letzten Jahren grundlegend verändert haben. Während der Homo oeconomicus nach klassischer Auffassung auf die unmittelbare persönliche Gewinnmaximierung bedacht ist, weist der Preisträger in seinen Forschungsarbeiten sehr überzeugend nach, dass Individuen ein ausgeprägtes Gefühl für Fairness haben und die Zusammenarbeit fördern. Um dies zu erreichen, sind sie bereit, egoistisches Verhalten zu bestrafen und kooperatives Verhalten zu belohnen. Die Entwicklung dieses «Konzepts der Reziprozität» hat Fehr weltweites Renommee eingebracht. Laut diesem Konzept sieht sich der Mensch häufig zu Entscheidungen oder Handlungen veranlasst, durch die ihm Kosten entstehen, welche vermeidbar wären. Diese Erkenntnis steht im Widerspruch zum klassischen Modell des eigennützigen Strebens der Wirtschaftssubjekte nach unmittelbarem Profit.
Das hätte ihm jede alleinerziehende Mutter, jeder Marronimann, jede Sozialpädagogin, jeder Stammtischbruder gratis und franko flüstern können. Wie muss es um die Oekonomie als bürgerliche Wissenschaft bestellt sein, wenn schon diese Erkenntnis preiswürdig ist?


Das mit dem 'oeconomicus'

kommt ja nur weil die Herren Gewinnmaximierungs-Hedonologen stets von sich auf andere zu schliessen geliebten.

Kein Wunder geht das stets nicht lange gut ..

... Link


... Comment

Read more infamous news! 
 
infamous for 7367 Days
Sperrfrist: 26.09.22, 17:20

Kontakt:
infamy-Kollektiv
Basel
E-Mail



status
Youre not logged in ... Login

menu
... infamy home
... such!
... topics
... 
... Home
... Tags

... antville home
... disclaimer


September 2022
So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930
August




Für die Kaffeekasse:
Neuzugänge:
Abt. Song des Tages Wer
glaubt heute noch den Medien? Matthias mit Familie und Freunden...
by morrow (26.09.22, 17:20)
Abt. Drastischer Geburtenrückgang Mehrfach wurde
auf infamy schon auf die Tendenzen des Geburtenrückgangs rund 9...
by morrow (24.09.22, 15:28)
Abt. Qualitätsjournalismus revisited "Die Anstalt"
von 2014! https://www.youtube.com/watch?v=eY6-KsduC2U&t=2176
by morrow (18.09.22, 10:11)
Abt. Impfen ist gesund, noch
gesünder scheint es, nicht mRNA zu impfen wie eine Studie...
by morrow (16.09.22, 08:12)
Abt. Tell it like it
is "Selbst Leute die den Narrativ bisher glaubten, werden inzwischen...
by morrow (15.09.22, 22:03)
Abt. Daten, nichts als Daten
und diese weltweiten Daten sprechen vorerst nicht für Nebenwirkungsfreiheit des...
by morrow (01.09.22, 10:53)
Abt. Space Cowboy Elon Musk
kündigte weltweite Satelliten-Telefonverbindungen im nächsten Jahr an. Damit wird auch...
by morrow (29.08.22, 10:17)
Abt. Putin YGL or not?
In Thomas Röpers Medienkritik wird die These vertreten, dass Putin...
by morrow (27.08.22, 15:50)