Abt. Stadtentwicklung konkret


Gegen dieses lauschig-heimelige Wohnüberbauungsprojekt am Schaffhauserrheinweg anstelle des heutigen Kinderspitals hat es keine Einsprachen gegeben, teilt die Regierung mit. Aber so wirklich konkret steht das Projekt mit "differenziertem, hochwertigem Wohnraum mit 70 bis 80 Wohnungen im gehobenen Wohnsegment" noch nicht. Zuerst muss der Grosse Rat den Bebauungsplan genehmigen, dann muss das Kinderspital zügeln und schliesslich muss ein Investor gefunden werden, der sich dann an den angesprochenen "gut situierten Haushalten und Familien" wird bereichern können.


"bereichern können"

supra, was für ein antikapitalistischer Teufel reitet Dich denn jetzt wieder??? ;-)

... Link


... Comment
Wirkt auf mich ein bisschen ...

... als hätte die Abt. für Stadtentwicklung den Architekten das Motto "Schrebergartenhütten zu Wohnsilos" ausgegeben.

... Link


... Comment

Bekommen diese Silos Solardächer? Wenn nicht, könnte man da oben doch Familiengärten ...

... Link

Statt auf den Rhein

sehen die kranken Kinder künftig aus dieser Hütte

dahin:
Foto756.jpg
Und warum? Weil für Luxuswohnungen von vielleicht 200 Nasen, wovon vielleicht 100 Steuern zahlen, was dem Staat vielleicht im Schnitt je, wenn sie tatsächlich gut verdienen, 25'000.- Steuern bringt pro Person, also geschätzte 2,5 Millionen (seien es auch 3 oder 5, alles Peanuts!), die Parzelle des Kinderspitals zu Zeiten des billigsten Geldes an irgendwelche Bauheinis verhökert wird, damit die dort hochrentabel investieren können. Ich kenne die Geschichte des Kispis nicht. Aber irgendwas werden die Verantwortlichen sich damals überlegt haben, warum sie ein Spital für Kinder an bester Lage am Rhein bauten. Das ist ein Softfaktor für die Genesung eines Kindes, zugegeben. Aber auch der zählt. Wo würdest Du Dein Kind lieber hinbringen - vorausgesetzt, die Infrastruktur und die Leistung wäre dieselbe - an den Rhein oder neben den 16-geschossigen LifeScienceTurm?

... link

@ patpatpat

Eigentlich beantwortest du deine Frage ja gleich selbst – "... wenn die Infraktur dieselbe wäre." Es handelt sich um die Universitätskinderklinik eines Einzugsgebiets, das weit über die Grenzen Basels hinausreicht. Kinder müssen ins Spital und (hoffentlich) wieder weggebracht werden. Es gibt Notfälle, die ...

... link


... Comment

Read more infamous news! 
 
infamous for 6583 Days
Sperrfrist: 11.07.20 10:35

Kontakt:
infamy-Kollektiv
Basel
E-Mail



status
Youre not logged in ... Login

menu
... infamy home
... such!
... topics
... 
... Home
... Tags

... antville home
... disclaimer


August 2020
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31
April




Für die Kaffeekasse:
Neuzugänge:
Abt. Unverkäuflich Während Tesla ohne
Werbung laufend Verkaufsrekorde einfährt, ziehen die Verbrennerhändler bei sinkenden Absatzzahlen...
by morrow (11.07.20 10:35)
Abt. It's the technology, stupid
Derweil der Abstand zum Ankündigungsweltmeister laufend grösser wird...
by morrow (08.07.20 16:35)
Welcher Ganser - der Historiker
Dr. Ganser etwa?
by morrow (12.06.20 19:01)
Ach, Herr Ganser...
by Matteo Lautenschlager (04.06.20 13:27)
Abt. Perlen des Journalismus II
Wer schreibt gegen die "Gummiwand des Schweigens" - das Stillschweigen...
by morrow (23.04.20 09:22)
Abt. 10 Jahre Vorsprung habe
Tesla. Sagt zumindest VW. Nun wird Tesla am Battery day...
by morrow (16.04.20 22:52)
ehr weniger in diesem Fall,
geschätzte(r/s) 313. Ein Beispiel aus immerhin 53 belegten Propagandaaktionen: (41)...
by morrow (16.04.20 22:08)
Herr Morrow, sind Sie gehackt
worden? Wieso posten Sie hier Putinpropaganda aus dem Trump-Wahlkampf 2016?
by 313 (24.03.20 08:14)