Abt. Stadtentwicklung konkret


Gegen dieses lauschig-heimelige Wohnüberbauungsprojekt am Schaffhauserrheinweg anstelle des heutigen Kinderspitals hat es keine Einsprachen gegeben, teilt die Regierung mit. Aber so wirklich konkret steht das Projekt mit "differenziertem, hochwertigem Wohnraum mit 70 bis 80 Wohnungen im gehobenen Wohnsegment" noch nicht. Zuerst muss der Grosse Rat den Bebauungsplan genehmigen, dann muss das Kinderspital zügeln und schliesslich muss ein Investor gefunden werden, der sich dann an den angesprochenen "gut situierten Haushalten und Familien" wird bereichern können.


"bereichern können"

supra, was für ein antikapitalistischer Teufel reitet Dich denn jetzt wieder??? ;-)

... Link


... Comment
Wirkt auf mich ein bisschen ...

... als hätte die Abt. für Stadtentwicklung den Architekten das Motto "Schrebergartenhütten zu Wohnsilos" ausgegeben.

... Link


... Comment

Bekommen diese Silos Solardächer? Wenn nicht, könnte man da oben doch Familiengärten ...

... Link

Statt auf den Rhein

sehen die kranken Kinder künftig aus dieser Hütte

dahin:
Foto756.jpg
Und warum? Weil für Luxuswohnungen von vielleicht 200 Nasen, wovon vielleicht 100 Steuern zahlen, was dem Staat vielleicht im Schnitt je, wenn sie tatsächlich gut verdienen, 25'000.- Steuern bringt pro Person, also geschätzte 2,5 Millionen (seien es auch 3 oder 5, alles Peanuts!), die Parzelle des Kinderspitals zu Zeiten des billigsten Geldes an irgendwelche Bauheinis verhökert wird, damit die dort hochrentabel investieren können. Ich kenne die Geschichte des Kispis nicht. Aber irgendwas werden die Verantwortlichen sich damals überlegt haben, warum sie ein Spital für Kinder an bester Lage am Rhein bauten. Das ist ein Softfaktor für die Genesung eines Kindes, zugegeben. Aber auch der zählt. Wo würdest Du Dein Kind lieber hinbringen - vorausgesetzt, die Infrastruktur und die Leistung wäre dieselbe - an den Rhein oder neben den 16-geschossigen LifeScienceTurm?

... link

@ patpatpat

Eigentlich beantwortest du deine Frage ja gleich selbst – "... wenn die Infraktur dieselbe wäre." Es handelt sich um die Universitätskinderklinik eines Einzugsgebiets, das weit über die Grenzen Basels hinausreicht. Kinder müssen ins Spital und (hoffentlich) wieder weggebracht werden. Es gibt Notfälle, die ...

... link


... Comment

Read more infamous news! 
 
infamous for 7431 Days
Sperrfrist: 01.12.22, 07:44

Kontakt:
infamy-Kollektiv
Basel
E-Mail



status
Youre not logged in ... Login

menu
... infamy home
... such!
... topics
... 
... Home
... Tags

... antville home
... disclaimer


Dezember 2022
So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
November




Für die Kaffeekasse:
Neuzugänge:
Man glaubt, was man glauben
will. https://twitter.com/LarsWienand/status/1591394745934299136 Das eine ist also nicht die gleiche...
by SiriusCH (01.12.22, 07:44)
...und die Spieleindustrie offenbar
zu Teilen auch...
by morrow (22.11.22, 10:18)
Abt. Diebe Remember the "Demokratisierung
einer Region", "Diktator Assad und sein Regime" die angeblich nur...
by morrow (22.11.22, 10:16)
Abt. It's the Erfassungsart, stupid
Überblick über die verschiedenen Erfassungsarten der Nebenwirkungen.
by morrow (17.11.22, 09:12)
Abt. You can't fool all
the people all the time Die Klage gegen Swissmedic läuft...
by morrow (16.11.22, 09:48)
Abt. Perlen des Journalismus Ist
die Monopolbildung in den Medien eine Gefahr für die Demokratie?...
by morrow (13.11.22, 13:23)
Abt. #84 Schauspieler 84 Freiwillige
die keine Schauspieler seien hätten sich laut Lauterbach bereit erklärt...
by morrow (12.11.22, 09:53)
Abt. Tell it like it
is - #low IQ @ MSM Inzwischen distanziert sich die...
by morrow (02.11.22, 17:22)