Abt. Mikropolitik - heute: grau statt grün "für alle"


Weil's - Irrtum vorbehalten! - sonst niemand vermeldete, sei's hier vermerkt:

An seiner letzten Sitzung vor den Sommerferien gab der Grosse Rat am 25.6.2014 <a href=www.stadtplan.bs.ch" target="_blank">diese zwei Flächen zum Abschuss frei:


Im Kommentar zum vom Grossen Rat beschlossenen, neuen Bebbauungsplan sieht die Bau- und Raumplanungskommission darauf je 10'000m2 Bruttogeschossfläche (BGF) und rund 80 Wohnungen.


Baufeld B war bis vor einigen Monaten eine Fussballwiese.

Dann machten die UPK daraus auf Vorrat

P1030577

eine "CHF 349'387.20 (exkl. MWSt)" teure Teerfläche.

Unbenannt

Jetzt also ist der Weg frei für eine Überbauung darauf.

Nur einer stimmte "Nein!"

Urs "Rotjacke" Müller war der allereinzigste im Grossen Rat, der Nein! sagte zum Plan, da einen bis 5 Stockwerke hohen Wohnblock hin zu klotzen. Uebrigens unmittelbar neben die geschlossene Abteilung der UPK.

Keine Ahnung, warum Sie so stimmten, aber jedenfalls: Danke, Urs Müller!

Denn: Zuallermindest hätte man mit dem Bebbauungsplan die gemeinnützige Überbauung nach den Modellvorgaben einer "Neustart Nachbarschaft" vorschreiben müssen!

Zu mehr als einem formaljuristisch völlig unverbindlichen Appell an die Grundeigentümerin Bürgergemeinde, also genau genommen an sich selber, hatte die BRK nicht den Mut:

Allerdings möchte sie die Grundeigentümer ausdrücklich dazu anhalten, im Sinne der inneren Verdichtung das Wohnpotential auf ihren Baufeldern möglichst maximal auszunutzen.

Immerhin wurde ein Wettbewerbsverfahren zur Bedingung gemacht. Dem vorgelagert findet nun hoffentlich auch ein Mitwirkungsverfahren nach Artikel 55 Kantonsverfassung statt! Aus dem Quartier hier kämen garantiert ein paar klare Wünsche und Forderungen, was da - wenn's denn unbedingt sein muss - gebaut werden soll, und was nicht.

Dass Art. 55 mal von links-grün per Initiative verschärft werden müsste mit dem Ziel, für die Quartierbevölkerung das Recht angehört zu werden auszuweiten, hin zur Macht mitzubestimmen, sei hier im Vorbeigehen noch kurz erwähnt!



Read more infamous news! 
 
infamous for 6522 Days
Sperrfrist: 04.06.20 13:27

Kontakt:
infamy-Kollektiv
Basel
E-Mail



status
Youre not logged in ... Login

menu
... infamy home
... such!
... topics
... 
... Home
... Tags

... antville home
... disclaimer


Juni 2020
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930
April




Für die Kaffeekasse:
Neuzugänge:
Ach, Herr Ganser...
by Matteo Lautenschlager (04.06.20 13:27)
Abt. Perlen des Journalismus II
Wer schreibt gegen die "Gummiwand des Schweigens" - das Stillschweigen...
by morrow (23.04.20 09:22)
Abt. 10 Jahre Vorsprung habe
Tesla. Sagt zumindest VW. Nun wird Tesla am Battery day...
by morrow (16.04.20 22:52)
ehr weniger in diesem Fall,
geschätzte(r/s) 313. Ein Beispiel aus immerhin 53 belegten Propagandaaktionen: (41)...
by morrow (16.04.20 22:08)
Herr Morrow, sind Sie gehackt
worden? Wieso posten Sie hier Putinpropaganda aus dem Trump-Wahlkampf 2016?
by 313 (24.03.20 08:14)
Abt. Was zu beweisen war
Nr. 51... here bzw in Deutsch.
by morrow (23.02.20 16:48)
Abt. Perlen des Journalismus Heute:
Die Geschichte der Kryptographie
by morrow (15.02.20 09:59)
Abt. Vom Underdog zum Vorbild
Tesla ist nun Vorbild laut VW Chef. Diess sagte, VW...
by morrow (09.02.20 11:08)