Abt. Hütchenspieler II - UBS & CS verpfänden Hypotheken


Das lief Ende Dezember schon mal ab, was jetzt erneut geschieht: Weil die Grossbanken zu wenig flüssig sind, Kantonalbanken, Post und Raiffeisen aber in Cash schwimmen, nehmen die Grossbanken bei der "Pfandbriefbank schweizerischer Hypothekarinstitute" Kredit auf, den sie mit Hypotheken absichern, indem sie diese an das Institut verpfänden. Die Pfandbriefbank ihrerseits, holt die Kohle von den Banken, die nicht wissen wohin mit dem Geld und die es bisher laut Thomas Jordan, Mitglied des Direktoriums der Schweizerischen Nationalbank in der NZZ vom 27.2., nahezu zinslos bei der Nationalbank parken. Die Pfandbriefbank emitiert dazu Anleihen, in die jene Banken investieren, zu denen viele Private ihre Fränkli von der UBS weggezügelt haben. Oder in den Worten von Jordan:

Die geldnehmende Grossbank verpfändet einen Teil ihrer Hypotheken und erhält im Gegenzug ein Darlehen von der Pfandbriefbank. Damit kann sie zu attraktiven Konditionen mittelfristiges Fremdkapital aufnehmen, das ihr sonst unter der heutigen Marktsituation nicht zur Verfügung stünde. Die Pfandbriefbank emittiert nun Pfandbriefanleihen, die von den Banken gezeichnet werden, die Liquiditätsüberschüsse aufweisen. Bei diesen Banken kommt es zum Aktiventausch, indem die zinslosen liquiden Mittel durch den Kauf von Pfandbriefen in zinstragende Wertpapieranlagen umgewandelt werden. Damit können diese Banken ihr Anlageproblem verringern.
Gibt es ein worst case Szenario? Was, wenn UBS und CS die Kredite der Pfandbriefbank wider Erwarten nicht zurückzahlen können? Dann fallen wohl die Hypotheken an den Kreditgeber. Aber Hypotheken sind kein Cash. Sondern das Geld ist ja investiert in Häuser. Wenn Raiffeisen, Post & Co ihrerseits das Geld für ihre Anleihen zurückwollen am Ende von deren Laufzeit, dann muss die Pfandbriefbank sich diesen Cash beschaffen. Was droht dann einem Hausbesitzer X, dessen Hypothek als Pfand von der UBS an die Pfandbriefbank gefallen ist? Flattert dem plötzlich ein Brief ins Haus, die Hypothek sei bankseitig gekündigt, sie wolle jetzt Cash sehen? Muss X dann plötzlich ganz dringend verkaufen, um sich das Geld zu beschaffen und der Immobilienmarkt bricht infolge zu grossen Verkaufsdrucks zusammen - wie in den USA? Oder springt ein weiteres Kreditinstitut ein, das die Hypothek von X übernimmt, also ihm das Geld leiht, das er der Pfandbriefbank zahlen muss, damit die Raiffeisen & Co bedienen kann? Was weiss ich?! Mir als einfachem Gemüt wird das langsam zu vertrakt... Die Optimisten sagen ja sowieso, der grosse Crash komme erst noch.



Read more infamous news! 
 
infamous for 6016 Days
Sperrfrist: 14.01.19 10:32

Kontakt:
infamy-Kollektiv
Basel
E-Mail



status
Youre not logged in ... Login

menu
... infamy home
... such!
... topics
... 
... Home
... Tags

... antville home
... disclaimer


Januar 2019
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
Dezember




Für die Kaffeekasse:
Neuzugänge:
Abt. Gib alles! refurnishment Tamedia-Chef
und Verlegerpräsident Supino fordert die Anhebung der bisherigen staatlichen indirekten...
by bagger (14.01.19 10:32)
Abt. S Nöischt vom Ankündigungsweltmeister
VW „Wir werden 2020 kommen mit Fahrzeugen, die alles können...
by morrow (15.12.18 21:45)
Abt. Wie funktioniert eigentlich Lobbying?
Heute mit Martin Schläpfer der "Freizeit für Parlamentarier" organisiert.
by morrow (15.12.18 21:40)
Abt. Status Primeur - die
Ente für alle Wer kennt sie nicht - die winterlichen...
by morrow (24.10.18 07:24)
Luxpark Luxemburg Everything was excellent.
I especially enjoyed the breakfast. Make your own waffles. The...
by Luxpark (23.10.18 21:28)
https://infam.antville.org/members/register
by Parkos (01.10.18 21:50)
Abt. Design und Futurologie Wer
sich für Design interessiert, fand sich vielleicht am Design Day...
by morrow (23.09.18 10:14)
Abt. Wie funktioniert eigentlich das
System? Heute mit Dirk Müller.
by morrow (23.09.18 10:11)