Abt. the future's so bright - heute: 23andme


Eigentlich nur ein klitzekleines Addendum zur DNA-Profil-Geschichte: Hatte vergessen zu erwähnen, dass 23andme-Cogründerin Anne Wojcicki die 2,9 Millionen Euro Startkapital von ihrem Mann erhalten hat. Und der heisst Sergej Brin und ist einer der beiden Googlegründer.
Und der Artikel in der Sache bei der NYTimes von letzten Samstag ist wirklich sehr lesenswert! Die Schreiberin berichtet u.a. recht eindrücklich von ihrem Selbstversuch.

Offered the chance to be among the early testers, I agreed, but not without reservations. What if I learned I was likely to die young? Or that I might have passed on a rogue gene to my daughter? And more pragmatically, what if an insurance company or an employer used such information against me in the future?
But three weeks later, I was already somewhat addicted to the daily communion with my genes. (Recurring note to self: was this addiction genetic?)
For example, my hands hurt the other day. So naturally, I checked my DNA. Was this the first sign that I had inherited the arthritis that gnarled my paternal grandmother’s hard-working fingers? Logging onto my account at 23andMe, the start-up company that is now my genetic custodian, I typed my search into the "Genome Explorer" and hit return. I was, in essence, Googling my own DNA.
Oder wie ein Kommentator drüben bei orf.at meinte:
Wow ! Das ist mal Social Networking. dann kann man suchagenten anlegen wie:

  • Finde andere Kinder meines Vaters
  • Finde leute mit meinem Zip code die auch an Lungenkrebs sterben werden
  • Suche blonde Frauen die auch im Jahr 2048 sterben werden
  • Finde lebensversicherungen die mit Garantiesterbedatum guenstiger als meine sind
In 5 Jahren ist das wohl Standard. Will man das wirklich? Den Kommentar zu der ganzen Sache mag ich besonders:
Think of a genealogy site (like Geni) with access to DNA profiles of all the people indexed. Combine that with GeneSense(tm) ad serving technology and voila, better ad targeting than you could ever imagine.
DNA-basierte Bannereinblendung! Die beiden Damen arbeiten daran:

Links: Wojcicki, rechts Linda Avey, die 23andme-Gründerinnen (Quelle).
P.S. An 23andme ist auch Genentech beteiligt, die zur Mehrheit Roche gehört.


Read more infamous news! 
 
infamous for 6198 Days
Sperrfrist: 13.07.19 20:31

Kontakt:
infamy-Kollektiv
Basel
E-Mail



status
Youre not logged in ... Login

menu
... infamy home
... such!
... topics
... 
... Home
... Tags

... antville home
... disclaimer


Juli 2019
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031
Juni




Für die Kaffeekasse:
Neuzugänge:
Abt. S noischt vom Traditionshersteller
Ankündigungen gehören beim VW-Konzern offenbar zur Tradition wie die veraltete...
by morrow (13.07.19 20:31)
Abt. Big Android is watching
you zumindest wird bis zum nächsten Herbst zugelassen, dass Deine...
by morrow (10.07.19 21:25)
Abt. Quote Post Sir Richard
Branson postete: 10. “The beautiful thing about learning is nobody...
by morrow (09.07.19 19:35)
Abt. Hitparaden heute Warum läuft
eigentlich so viel Autotune-Deutschrap in den Radios? Wegen „Pay per...
by morrow (04.07.19 22:31)
Abt. Auch das noch: Während
Tesla inzwischen 1000 Fahrzeuge pro Tag ausliefert, schaffte VW seit...
by morrow (15.06.19 15:13)
Abt. Daten und Marketing Stellt
sich die Frage was gutes Marketing ist. Die Meinungen darüber...
by morrow (18.05.19 17:07)
Abt. Nachsprung durch Technikoutsourcing Weil
die Batterie- und Motorenlieferung nicht klappt, verzögert sich die Auslieferung...
by morrow (20.04.19 12:48)
Abt. Vorsprung durch Technik? Obwohl
der Audi e-tron immer noch nicht lieferbar ist, fahren ein...
by morrow (23.02.19 19:57)